Thüringer Familien in Zeiten von Corona

Aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus sind in Thüringen seit Mitte März Schulen, Kindertagesstätten und Jugendämter geschlossen. Sämtliche für Familien wichtige öffentliche Angebote von Vereinen und sozialen Hilfen wurden massiv reduziert oder ganz eingestellt. Spielplätze sind gesperrt, Beratungsstellen geschlossen oder nur telefonisch erreichbar.

Eltern arbeiten im Homeoffice, so dies möglich ist. Andere können nicht mehr arbeiten gehen, weil sie sich um die Kinder kümmern müssen. Wieder andere sind in systemrelevanten Bereichen tätig und sehen ihre Kinder aktuell noch weniger. Egal in welcher Situation, innerhalb von Tagen mussten sich Familien auf eine völlig veränderte Situation einstellen.

Somit sind Familien durch die Corona-Krise besonders herausgefordert. Um ihre Situation und Bedürfnisse in den Blick zu bekommen, hat der Kinderschutzbund Thüringen und die Fachhochschule Erfurt vom 01. bis zum 12. April 2020 die Online-Befragung „Thüringer Familien in Zeiten von Corona“ durchgeführt.

Die Ergebnisse finden Sie