Kinderrechtetag

Internationaler Tag für gewaltfreie Erziehung - Kinderrechtetag

Jährlich ist am 30. April der Internationale Tag der gewaltfreien Erziehung. Dieser Gedenktag wurde von der UN ins Leben gerufen. Er soll darauf aufmerksam machen, dass Kinder das Recht haben, in einer fürsorglichen, liebevollen Atmosphäre ohne Gewalt und Vernachlässigung aufzuwachsen. Dieser Grundsatz ist in der UN-Kinderrechtskonvention festgeschrieben, die auch Deutschland unterzeichnet hat.

Für den Deutschen Kinderschutzbund Thüringen gibt dieser Tag Anlass, die Kinderrechte in den Mittelpunkt zu stellen. Wir laden jährlich in Kooperation mit verschiedenen Vereinen Erfurts eine Grundschule ein, um uns mit den Schülern und Schülerinnen an verschiedenen Stationen mit den Kinderrechten zu beschäftigen. Wenn Sie diesen Tag gerne für Ihre Grundschule buchen möchten, klicken Sie bitte hier.

Die Arbeiten der Schüler/innen füllen den Kinderrechtekoffer, der wie ein Staffelstab der Kinderrechte von Schule zu Schule getragen wird. Zwischendurch werden die Arbeiten im Erfurter Rathaus ausgestellt, um so eine größere Öffentlichkeit und besonders die Politik von den Kinderrechten zu informieren. Zudem finden durch die Thüringer Ortsverbände und in Kooperation mit der LAG Kinder- und Jugendschutz Thüringen und der Thüringer Kinderschutzdienste Veranstaltungen statt. 

Am Ende der Veranstaltung erhalten die Schüler/innen eine Broschüre zu ihren Rechten und die Kinderzimmer-Ordnung. Mehr erfahren Sie in der Pressemitteilung.